Schimmelpilzsanierung

Schimmelpilzsanierung

„Schimmelpilzsporen bilden einen festen Bestandteil des Hausstaubs und der Umgebungsluft. Sie sind allgegenwärtig und daher auch in allen Archiv- und Bibliotheksmagazinen vorhanden. Ihre Lebensfähigkeit ist im Prinzip unbegrenzt. In der Regel beeinträchtigen die Schimmelpilzsporen die Umwelt nicht, doch unter entsprechenden Bedingungen können sie sich schnell vermehren und dadurch eine Gefahr für den Menschen (insbesondere Allergiker und Menschen mit geschwächtem Immunsystem) und für das Archivgut (Verminderung der Papierfestigkeit durch Zellulose-Abbau) darstellen.“ Empfehlungen der Bundeskonferenz der Kommunalarchive 3/14 beim Deutschen Städtetag, Unterausschuss Bestandserhaltung, Umgang mit Schimmel in Archiven, 2010-09-28/29, Dresden

Unser Grundsatz

Die beste Art, Schimmelpilz zu behandeln, besteht darin, einen Befall erst gar nicht zu ermöglichen!

Wir garantieren das bestmögliche Vorgehen im Hinblick auf Material und Beschädigungsgrad. Dies geschieht immer in Zusammenarbeit mit dem Kunden oder der verantwortlichen Institution, unter Berücksichtigung ihrer Wünsche und Vorgaben. 
 

Unser Vorgehen

•    Analyse
•    Erstintervention
•    Sanierung

SUVA Merkblatt zur Schimmelpilzsanierung in Innenräumen (PDF)
BAG Vorsicht Schimmel (PDF)
Artikel Wohnmedizin (PDF)


Die auf dem nachfolgenden Foto von unseren Mitarbeitenden getragene Einweg-Schutzbekleidung mit der 
"leichten" weissen Maske ist geeignet für staub- und aerosolarme Arbeiten in geringem Umfang
(Ausdehnung des Befalls < 0.5 m2) und bei geringer Exposition (< 1 Std.) gegenüber biologischen Schadstoffen.

 

Aarestrasse 29, CH-3661 Uetendorf | +41 33 346 87 87 | info(@)docusave.ch